fix bar
fix bar
fix bar
fix bar
fix bar
fix bar
Sozialpädagogin Joana Eckl, neue Beraterin der EUTB, übernimmt die Nachfolge von Steffen Köhler. Foto: Winter

Menschen zu helfen ist ihre Passion

03.02.2021

Joana Eckl ist neue Beraterin für beeinträchtigte Menschen im Kreis.

Die „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“ (EUTB) hat ein neues Gesicht dazu bekommen. Ab sofort steht Sozialpädagogin Joana Eckl allen Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Seite. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, denn Menschen zu helfen, Ihnen bei der Bewältigung ihrer Probleme zur Seite zu stehen, das ist genau das, was ich machen möchte“, sagt die 30-jährige Joana Eckl.

Die EUTB existiert seit gut zwei Jahren im Werra-Meißner-Kreis. Gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales bietet sie allen Menschen mit Beeinträchtigungen und deren Angehörigen einen Service, den es so vorher im Kreis nicht gab. Nämlich, eine Beratung von A bis Z. Ob Fragen zum Thema Teilhabe, Unterstützung um den passenden Arbeitsplatz zu finden, die Beantragung von Leistungen beispielweise zur medizinischen Rehabilitation, oder auch nur den richtigen Ansprechpartner im behördlichen Zuständigkeitsdschungel für das persönliche Anliegen zu finden - dies alles beantworten die Berater der EUTB kompetent und auf Augenhöhe. Augenhöhe, da zum vierköpfigen Beraterteam auch zwei Menschen mit Beeinträchtigungen gehören, die sich bestens in die Lage der Betroffenen versetzen können.

„Wir haben in den vergangenen Jahren vielen Menschen helfen können, auch dank der sehr guten Vernetzung mit den verschiedenen Fachbereichen der Kreisverwaltung. Darüber sind wir sehr glücklich. Denn genau dafür sind wir da“, sagt Steffen Köhler, der die EUTB verlässt und die neue Beraterin Joana Eckl eingearbeitet hat. „Mit Frau Eckl hat die EUTB eine großartige neue Mitarbeiterin. Die Menschen können sich auf ihre sympathische und sehr kompetente Beratung freuen“, so Köhler.

Die umfassenden Beratungsleistungen finden vorerst weiterhin am Telefon und per E-Mail statt, in Ausnahmefällen ist aber auch ein persönliches Treffen möglich „Uns als auch den Menschen, die unsere Hilfe benötigen, fehlt der persönliche Kontakt in unseren Beratungsstellen. Aber zum gegenseitigen Schutz müssen wir in den meisten Fällen noch darauf verzichten, bis sich die Corona-Lage hoffentlich bald etwas entspannt hat“, sagt Joana Eckl.

Kontakt: Mo. 9-14 Uhr, Di. 13-17 Uhr und Do. 14-18 Uhr, Tel. 05651 3390170. E-Mail: info@eutb-wmk.de

Unsere Adresse

Werraland ambulante Dienste gGmbH
           Bahnhofstraße 24, 37269 Eschwege

info@weadi.de

05651 3356-311

 05651 3356-329